Die Errichtung

Unmittelbar nach der Inbetriebnahme des Steinbruchs Wiener Graben wurden im Dezember 1939 etwa 400 Häftlinge des Hauptlagers Mauthausen zum Aufbau des Lagers Gusen abkommandiert. Die Häftlinge mussten den kilometerlangen Weg zwischen Mauthausen und Gusen zu Fuß zurücklegen und beim Lageraufbau schwerste körperliche Arbeit verrichten. Zahlreiche Häftlinge kamen bei dieser Arbeit zu Tode.

Mitte Mai 1940 waren die meisten Baracken des Schutzhaftlagers und SS-Unterkünfte fertiggestellt. Am 25. Mai 1940 wurde das Lager Gusen offiziell eingerichtet.

KZ-Häftlinge beim Bau von Fundamenten für SS-Baracken, Frühjahr 1940 (Foto: SS-Foto, Courtesy of Museu d'Història de Catalunya, Barcelona: Fons Amical de Mauthausen)KZ-Häftlinge beim Bau von Fundamenten für SS-Baracken, Frühjahr 1940 (Foto: SS-Foto, Courtesy of Museu d'Història de Catalunya, Barcelona: Fons Amical de Mauthausen)

Haupteingang zum Lager vor dem Bau des „Jourhauses“, Frühjahr 1940 (Foto: SS-Foto, Museu d’Història de Catalunya, Barcelona: Fons Amical de Mauthausen)Haupteingang zum Lager vor dem Bau des „Jourhauses“, Frühjahr 1940 (Foto: SS-Foto, Museu d’Història de Catalunya, Barcelona: Fons Amical de Mauthausen).