Herkunft und Zahl der Häftlinge des KZ Gusen

In Gusen waren zwischen 1939 und 1945 mindestens 71.000 Personen inhaftiert. Sie waren in der Mehrzahl aus den Teilen Europas, die unter deutschen Einfluss geraten waren, deportiert worden. Ihre nationale Kategorisierung unterlag den Definitionskriterien der deutschen Okkupatoren und entsprach nicht in jedem Fall der persönlichen Identität der Häftlinge.

Häftlinge mindestens 27 unterschiedlicher Nationalitäten waren in Gusen registriert:

Albaner
Belgier
Bulgaren
Reichsdeutsche (einschließlich Österreicher)
Engländer
Esten
Finnen
Franzosen
Griechen
Holländer
Italiener
Jugoslawen
Kroaten
Litauer
Letten
Luxemburger
Norweger
Polen
Rumänen
Sowjetbürger
Slowaken
Spanier
Schweizer
Tschechen
Türken
Ungarn

Zumindest 35.800 Häftlinge kamen in Gusen zu Tode.