VermittlerInnen

VermittlerInnen
Ausbildungslehrgang für VermittlerInnen 2015 (KZ-Gedenkstätte Mauthausen)

Die Geschichte, die den BesucherInnen an der KZ-Gedenkstätte vor Augen geführt wird, ist von Erniedrigung, Folter und Mord dominiert. Es fällt uns auch heute noch schwer, einen adäquaten Umgang mit dieser Vergangenheit zu finden. Sie löst Spannungen und Konflikte aus.

Die VermittlerInnen an der KZ-Gedenkstätte Mauthausen haben daher eine verantwortungsvolle Aufgabe, vor allem, wenn sie Jugendliche an die Orte des Geschehens führen.

Ausbildung zum Vermittler / zur Vermittlerin

Die KZ-Gedenkstätte Mauthausen bildet in Kooperation mit dem Verein _erinnern.at_ regelmäßig VermittlerInnen aus, die BesucherInnen (vor allem Schulklassen) auf Rundgängen begleiten. Diese Rundgänge sollen, basierend auf historischen Informationen, zur Reflexion von Bezügen zum Ich und zur eigenen Lebenswelt anregen. Seit 2009 fanden vier Ausbildungen statt. Sie erstrecken sich über einen Zeitraum von etwa einem halben Jahr und beinhalten acht Ausbildungsmodule zu historischen und pädagogischen Themen. Derzeit arbeiten 90 VermittlerInnen an der KZ-Gedenkstätte.

In den nächsten Jahren werden weitere Ausbildungen folgen. InteressentInnen können sich gerne vormerken lassen. Sie werden dann bei der Ausschreibung der Ausbildung verständigt und zur Bewerbung eingeladen.

 

KontaktAusbildungslehrgang für VermittlerInnen 2015 (BM.I)Ausbildungslehrgang für VermittlerInnen 2015 (BM.I):

KZ-Gedenkstätte Mauthausen / Mauthausen Memorial
Pädagogik
Erinnerungsstraße 1
4310 Mauthausen
E-Mail: education@mauthausen-memorial.org