Bohumil Bardoň - Tschechien

„Die Musik half uns zu überleben.”

1910 geboren in Petřvald / Peterswald (Tschechoslowakei); aufgewachsen in einer tschechischen Bergarbeiterfamilie; Aufbau eines Kleinunternehmens in Radvanice

seit 1938 Mitglied der Organisation „Schlesischer Widerstand“ in Nordmähren

September 1939 Verhaftung durch die Gestapo, Haft in Ostrava / Ostrau, Olomouc / Olmütz und Brno / Brünn

Oktober 1941 Deportation nach Mauthausen, seit 1942 in der Musikkapelle

Juli 1945 Rückkehr nach Radvanice

1946 Zeuge im Nürnberger Prozess

1945-1947 Inspekteur in Internierungslagern im Kreisgebiet Ostrava

Februar 1948 kurzfristig inhaftiert, nach Entlassung Autobusfahrer, Flugzeugmechaniker, und Angestellter eines Kohlebetriebes bis zur Pensionierung 1969

2001 Veröffentlichung der „Erinnerungen des Oberst Bohumil Bardoň“

Zum Zeitpunkt des Interviews lebte Bohumil Bardoň in Ostrava (Tschechien)