Buchpräsentation "Sowjetische Kriegsgefangene im System der Konzentrationslager"

12.11.2019, 11:53 Uhr

Die vorliegende Studie untersucht erstmals übergreifend das Schicksal der sowjetischen Kriegsgefangenen im System der nationalsozialistischen Konzentrationslager und beschreibt die Hintergründe ihrer Auslieferung an die SS auf Basis der überlieferten Quellen von Wehrmacht, Gestapo und SS.

Buchpräsentation
(Foto: KZ-Gedenkstätte Mauthausen)

Die KZ-Gedenkstätte Mauthausen lädt zur

Buchpräsentation

"Sowjetische Kriegsgefangene im System der Konzentrationslager"
von Reinhard Otto und Rolf Keller

Mauthausen Studien (Band 14)

am Montag, 9. Dezember 2019, 19 Uhr

in das RadioCafe
​RadioKulturhaus, Argentinierstraße 30a, 1040 Wien.

Andreas Kranebitter (Leitung Forschungsstelle KZ-Gedenkstätte Mauthausen) im Gespräch mit den Autoren Reinhard Otto und Rolf Keller​

Freier Eintritt.

Anmeldung aufgrund begrenzter TeilnehmerInnenzahl erforderlich.

Zur Anmeldung.

Sowjetische Kriegsgefangene waren eine der größten Opfergruppen der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. Während ihr millionenfacher Tod in den Lagern der Wehrmacht inzwischen erforscht ist, gibt es bisher keine umfassende Darstellung zu den mehr als 100.000 sowjetischen Kriegsgefangenen, die zum Arbeitseinsatz oder zur Exekution in die Konzentrationslager der SS überstellt wurden. Von Opfern der Aussonderung „weltanschaulich untragbarer“ Soldaten über weibliche Angehörige der Roten Armee bis zu Mitgliedern von Widerstandsorganisationen wurden unterschiedlichste Gruppen von Kriegsgefangenen von der Wehrmacht in die Verfügungsgewalt der SS abgegeben. Der KZ-Komplex Mauthausen-Gusen hatte in diesem Zusammenhang eine besondere Bedeutung.

Die vorliegende Studie untersucht erstmals übergreifend das Schicksal der sowjetischen Kriegsgefangenen im System der nationalsozialistischen Konzentrationslager und beschreibt die Hintergründe ihrer Auslieferung an die SS auf Basis der überlieferten Quellen von Wehrmacht, Gestapo und SS. Dabei wird deutlich, in welcher Form diese Institutionen jeweils kooperierten. Vergleichend wird auch ein Blick auf Kriegsgefangene aus anderen Staaten geworfen, die von der Wehrmacht an die SS ausgeliefert wurden, beispielsweise republikanische Spanier.

Reinhard Otto, Studium der Geschichte, Geographie und Anglistik in Münster, zahlreiche Publikationen zu sowjetischen Kriegsgefangenen, Leiter verschiedener Gedenkstättenprojekte zu dieser Opfergruppe des Nationalsozialismus.

Rolf Keller, Studium der Geschichte und Germanistik an der Universität Hannover. Abteilungsleiter in der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten und Autor zahlreicher Publikationen zur NS-Geschichte, insbesondere zum Themenbereich Kriegsgefangene der Wehrmacht.