Über uns

Die KZ-Gedenkstätte Mauthausen ist heute ein internationaler Ort der Erinnerung und der historisch-politischen Bildung. Sie bewahrt das Gedenken an die Opfer, erforscht und dokumentiert die Geschichte des KZ Mauthausen samt seiner Außenlager und ermöglicht den BesucherInnen durch Ausstellungen und pädagogische Vermittlungsprogramme die Auseinandersetzung mit der KZ-Geschichte.

Das KZ Mauthausen war von 1938 bis 1945 Mittelpunkt eines Systems von mehr als 40 Außenlagern und der zentrale Ort politischer, sozialer und rassistischer Verfolgung durch das NS-Regime auf österreichischem Territorium. Von den insgesamt etwa 190.000 hier inhaftierten Personen wurden mindestens 90.000 getötet.

Das Ziel der KZ-Gedenkstätte Mauthausen ist die Sensibilisierung gegenüber nationalsozialistischer Wiederbetätigung, Antisemitismus, Rassismus, Diskriminierung von Minderheiten und Demokratiefeindlichkeit. Weiters soll sie dazu beitragen, das Wissen über die nationalsozialistischen Massenverbrechen im ehemaligen Konzentrationslager Mauthausen, im ehemaligen KZ Gusen sowie in allen Außenlagern im öffentlichen Gedächtnis zu bewahren. Sie versteht sich als Gedenk- und Lernort, an dem Menschenrechtserziehung durch lebendige Geschichtsvermittlung zu einer der zentralen Aufgaben gehört. Sie fördert die Vermittlung von Geschichte und deren Bedeutung für die Gegenwart und Zukunft mit dem Ziel, vergleichbare Entwicklungen, Tendenzen und Prozesse in der Gegenwart aufzuzeigen.

Die KZ-Gedenkstätte Mauthausen ist eine Bundesanstalt öffentlichen Rechts und wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Inneres finanziert.

Team

Leitungsteam

Mag. Jochen Wollner, Mag. Gudrun Blohberger, Direktorin DDr.in GlückDDr.in Barbara Glück
Direktorin

Mag. Jochen Wollner
Kaufmännischer Leiter

Mag.a Gudrun Blohberger
Pädagogische Leiterin

Tel: +43 1 53126-3039
Fax: +43 1 53126-3386
E-Mail: office@mauthausen-memorial.org

Sammlungen und Forschungsstelle

Tel: +43 1 53126-3832
E-Mail: inquiries@mauthausen-memorial.org

Vermittlung

Tel: +43 7238 2269-0
E-Mail: education@mauthausen-memorial.org

Pressestelle

Dr. Christopher Posch

Tel.: +43 1 53126-2782
E-Mail: info@mauthausen-memorial.org

Kuratorium

Kuratoriumsvorsitzender

Sektionschef Hermann Feiner, Bundesministerium für Inneres

Mitglieder

Mag. Dr. Gerhard Baumgartner, Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes
Sektionschefin Mag.a Nicole Bayer, Bundeskanzleramt
AL Mag. Hermann Dikowitsch, Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Vorsitzender Prof. Guy Dockendorf, Comité International de Mauthausen
Kaufm. Direktor Dr. Paul Frey, KHM-Museumsverband
MRin i.R. Dr.in Monika Hutter, Bundesministerium für Finanzen
Vorsitzender Willi Mernyi, Mauthausen Komitee Österreich
Sektionschef Kurt Nekula, MA MAS, Bundesministerium für Bildung
Präsident Hofrat Fritz Neugebauer, Gewerkschaft Öffentlicher Dienst
Gruppenleiter Dr. Wilhelm Sandrisser, Bundesministerium für Inneres
Vorsitzender RR ADir. Anton Schuh, Zentralausschuss für die Bediensteten der Sicherheitsverwaltung
Landtagspräsident KommR Viktor Sigl, Oberösterreichischer Landtag
Botschafter Dr. Helmut Tichy, Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres
Sektionschefin Mag.a Elisabeth Udolf-Strobl, Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Internationaler Beirat Mauthausen

Der Internationale Beirat Mauthausen setzt sich wie folgt zusammen:

  1. aus einem Vertreter des Comité International de Mauthausen,
  2. aus je einem Vertreter jener Staaten, deren Staatsangehörige Opfer der in den KZ Mauthausen und Gusen und allen Außenlagern verübten Verbrechen wurden, nach schriftlichem Ersuchen jener Staaten und Beschluss des Kuratoriums im Einvernehmen mit dem Geschäftsführer,
  3. aus einem Vertreter des Mauthausen Komitee Österreichs,
  4. aus je einem Vertreter der Gründungsinstitutionen des Mauthausen Komitee Österreichs: dem Österreichischen Gewerkschaftsbund, der Österreichischen Bischofskonferenz und der Israelitischen Religionsgesellschaft – Bundesverband der Israelitischen Kultusgemeinden in Österreich,
  5. aus einem Vertreter des Bundes Sozialdemokratischer FreiheitskämpferInnen, Opfer des Faschismus und aktiver AntifaschistInnen,
  6. aus einem Vertreter der ÖVP-Kameradschaft der politisch Verfolgten und Bekenner für Österreich,
  7. aus einem Vertreter des KZ-Verbands/VdA, Bundesverband österreichischer AntifaschistInnen, WiderstandskämpferInnen und Opfer des Faschismus,
  8. aus einem Vertreter der Österreichischen Lagergemeinschaft Mauthausen,
  9. aus einem Vertreter des Kulturvereins der österreichischen Roma,
  10. aus einem Vertreter der Homosexuellen Initiative Wien,
  11. aus einem Vertreter von Jehovas Zeugen in Österreich,
  12. aus einem Vertreter des evangelischen Oberkirchenrats A. und H.B.,
  13. aus einem Vertreter der islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich,
  14. aus einem Vertreter der orthodoxen Bischofskonferenz,
  15. aus einem Vertreter des Zukunftsfonds der Republik Österreich,
  16. aus einem Vertreter des Nationalfonds der Republik Österreich für Opfer des Nationalsozialismus,
  17. aus einem Vertreter der Niederösterreichischen Landesregierung,
  18. aus einem Vertreter der Wiener Stadtsenates,
  19. aus einem Vertreter der Bewusstseinsregion Mauthausen,
  20. aus einem Vertreter der Bundesarbeitskammer,
  21. aus einem Vertreter der Wirtschaftskammer Österreich,
  22. aus einem Vertreter der Vereinigung der Österreichischen Industrie (Industriellenvereinigung),
  23. aus einem Vertrter der Präsidentenkonferenz der Landwirtschaftskammern,
  24. aus einem Vertreter des Österreichischen Seniorenrates und
  25. aus einem Vertreter der Bundes-Jugendvertretung.

Wissenschaftlicher Beirat Mauthausen

In Gründung begriffen.