Maria Catharina (Robbie) Van Bueren (geb. Schalker) - Holland

„Ich war überzeugt, dass ich nicht mehr nachhause kommen würde“

1916 geboren in Delft (Niederlande); aufgewachsen in einer Arbeiterfamilie in Delft und Amsterdam, arbeitet als Angestellte in einem Kaufhaus; der Vater ist Politiker der kommunistischen Partei und Abgeordneter der Zweiten Kammer des Parlaments

1940 nach der deutschen Okkupation geht ihr Vater in den Untergrund, wird 1943 von den Besatzern verhaftet und hingerichtet, sie selbst ist zusammen mit ihrem Bruder in der Widerstandsbewegung aktiv

August 1942 zusammen mit ihrer Schwägerin Verhaftung in Den Haag, Haft im Oranje-Hotel

August 1943 Deportation in das KZ Ravensbrück als „Nacht und Nebel“-Häftling zusammen mit ihrer kranken Mutter und Schwägerin, der Bruder wird in das KZ Buchenwald deportiert; in Ravensbrück als Krankenpflegerin im „Revier“ tätig

März 1945 Evakuierung des KZs Ravensbrück, Transport nach Mauthausen zusammen mit ihrer Mutter und Schwägerin

Ende April 1945 Befreiung mit einem Repatriierungstransport des Internationalen Komitees des Roten Kreuzes, über Paris Rückkehr nach Den Haag

nach 1945 Heirat und Geburt von zwei Kindern

lebte zum Zeitpunkt des Interviews in Den Haag (Niederlande)