Abschied von Jiří Konta

27.02.2017

Aus Tschechien erreichte uns die traurige Nachricht, dass Prof. Jiří Konta, Überlebender des KZ Mauthausen, am 22. Februar 2017 im Alter von 95 Jahren gestorben ist.

Abschied von Jiří Konta
(Foto: KZ-Gedenkstätte Mauthausen)

Jiří Konta wurde am 15. Februar 1922 in Žlebech (Tschechien) geboren. Er schloss sein Studium an der Karls-Universität in Prag ab, wo er ab 1961 als ordentlicher Professor unterrichtete. In seinem Buch „Auf sein Herz hören“ beschreibt Jiří Konta sehr eindrucksvoll seine Kindheit in der ostböhmischen Kleinstadt Žlebech, seine Gymnasialzeit in Čáslav, seine Erlebnisse beim Reichsarbeitsdienst in Berlin, mit der Gestapo in Dresden und seine Inhaftierung im Konzentrationslager Mauthausen. Er beschreibt aber auch seine Studienzeit nach dem 2. Weltkrieg in Prag und seinen sehr erfolgreichen beruflichen Werdegang als international sehr anerkannter Geologe und Mineraloge.

Wir trauern um Jiří Konta.