Abschied von Max Garcia

13.01.2021

Am 9. Jänner 2021 verstarb der Holocaust-Überlebende der Lager Auschwitz, Mauthausen, Melk und Ebensee Max Garcia.

Abschied von Max Garcia
(Foto: KZ-Gedenkstätte Mauthausen / Stephan Matyus)

Max Garcia wurde als Kind einer holländisch-jüdischen Familie 1924 in Amsterdam geboren, 1943 in Amsterdam verhaftet und zunächst nach Auschwitz deportiert. In Auschwitz überlebte er und blieb in verschiedenen Teilen und Kommandos des Lagers bis Januar 1945, dann wurde er mit dem letzten Transport aus Auschwitz überstellt, der am 26. Januar 1945 in Mauthausen ankam. Wie viele andere aus diesem Transport wurde er zunächst in das Außenlager Melk und später auf einen der Todesmärsche in das Außenlager Ebensee getrieben. Ebensee wurde am 6. Mai 1945 befreit und Max Garcia entschied sich nach einiger Zeit, nicht in Europa zu bleiben, sondern in die USA zu emigrieren.

Max Garcia engagierte sich zeitlebens für die Erinnerung und Vermittlung dieser Geschichte. Seine Schilderungen hinterlassen einen tiefen Eindruck.

Wir werden Max Garcia vermissen!