Abschied von Stanislaw Leszczynski

25.04.2017

„Wir haben um jeden Tag, um jede Stunde Überleben gekämpft, immer mit dem Gedanken an die Liebsten. Aber ohne die Hilfe von Kameraden wäre dieser Kampf hoffnungslos gewesen.“ (Stanislaw Leszczynski)

Abschied von Stanislaw Leszczynski
(Foto: KZ-Gedenkstätte Mauthausen / Stephan Matyus)

Aus Polen erreichte uns die traurige Nachricht, dass Dr. Stanislaw Leszczynski am 24. April 2017 im Alter von 94 Jahren verstorben ist.

Stanislaw Leszczynski wurde am 29. Mai 1922 in Lodz in Polen geboren.1943 wurde er ins Konzentrationslager Mauthausen deportiert, danach musste er im Konzentrationslager Gusen Zwangsarbeit verrichten, ehe er am 5. Mai 1945 befreit wurde.

Im Film „Auf der anderen Seite des Lebens“ von Regisseurin Greta Jamkojian beschreibt Stanislaw Leszczynski sein Martyrium im Konzentrationslager Mauthausen. Auf berührende Weise schildert er darin sein eigenes Leid, das der Kameraden und der vom Nationalsozialismus schwer getroffenen Familien.

Stanislaw Leszczynski war Vize-Präsident des CIM, dem Comité International de Mauthausen.

Wir trauern um Stanislaw Leszczynski.