Spezialrundgang am 16. Juni 2018: „(Über-)Leben: Fußball im KZ-Mauthausen“

07.06.2018

Spezialrundgang am 16. Juni 2018: „(Über-)Leben: Fußball im KZ-Mauthausen“
(Foto: KZ-Gedenkstätte Mauthausen, Sammlung Mariano Constante)

Während im Konzentrationslager tausende Menschen getötet wurden, fanden dort an Sonntagen regelmäßig Fußballspiele von Häftlingsmannschaften statt.

Darüber hinaus war die SS-Mannschaft über mehrere Jahre hinweg fixer Bestandteil der oberösterreichischen Fußballwelt und feierte 1944/45 den Herbstmeistertitel. Die ominöse Mauthausener Spielgemeinschaft war eine Mannschaft, die sich aus dem Wachpersonal des Konzentrationslagers zusammensetzte. Männer, die Tag für Tag Häftlinge quälten, folterten, erschlugen, die zogen am Sonntagnachmittag Fußballdressen an und kickten gegen den LASK, die SV Urfahr, Hertha Wels, den Welser SC, gegen die Steyrer Kicker von Vorwärts und Amateure, gegen Reichsbahn Linz und SK Enns.

Anhand von Lebensgeschichten, Dokumenten und Objekten werden im Rundgang diese unvorstellbaren Begebenheiten beleuchtet und diskutiert.

Wann: Samstag, 16. Juni 2018, 10:00 Uhr
Wo: KZ-Gedenkstätte Mauthausen, Erinnerungsstraße 1, 4310 Mauthausen

Referent: Bernhard Groschupfer
Die Teilnahme ist kostenlos.
Anmeldungen unter: teres.stockinger@mauthausen-memorial.org oder 07238 2269 35