Eröffnung der Wanderausstellung "Darüber sprechen"

11.02.2016

Am 11. Februar 2016 lud die KZ-Gedenkstätte Mauthausen gemeinsam mit _erinnern.at_ (BMBF) VertreterInnen regionaler Schulen zu einem PädagogInnen-Special ein. Die Wanderausstellung „Darüber sprechen“, die von 11. Februar bis 4. März 2016 im Besucherzentrum der KZ-Gedenkstätte Mauthausen gezeigt wird, wurde damit offiziell eröffnet.

Eröffnung der Wanderausstellung
(Foto: KZ-Gedenkstätte Mauthausen)

Fotogalerie (2)

  • Dr. Christian Angerer bei der Präsentation des Buches (Foto: KZ-Gedenkstätte Mauthausen)
  • PädagogInnen beim Ausstellungsbesuch (Foto: KZ-Gedenkstätte Mauthausen)

Mit einer Präsentation der Wanderausstellung „Darüber sprechen“, die auf Erfahrungen von 14 ZeitzeugInnen aus der NS-Terrorzeit beruht, eröffnete Dr.in Maria Ecker-Angerer, die Kuratorin der Wanderausstellung, ein PädagogInnen-Special für regionale Schulen. Die Wanderausstellung, die sich vor allem an junge Erwachsene richtet, steht Schulklassen als ergänzendes Angebot von 11. Februar bis 4. März 2016 an der KZ-Gedenkstätte Mauthausen zur Verfügung.

Unterrichtsmaterialien wie Lern-DVDs, Online Materialien und Jugendsachbücher, die zur  Vorbereitung auf einen Besuch der KZ-Gedenkstätte Mauthausen dienen können, wurden vorgestellt und Bildungsangebote, die zur Auseinandersetzung mit der NS-Zeit beitragen können, präsentiert. Desweiteren stellte Dr. Christian Angerer das von ihm und Dr.in Maria Ecker-Angerer geschriebene Buch "Nationalsozialismus in Oberösterreich. Opfer. Täter. Gegner" vor. Im Anschluss daran fand ein exemplarischer Rundgang durch die KZ-Gedenkstätte Mauthausen statt.

Im Kreis der TeilnehmerInnen befanden sich VertreterInnen der Neuen Mittelschulen und der HBLA sowie des Lern- und Gedenkorts Schloss Hartheim. Die KZ-Gedenkstätte Mauthausen war mit deren Leiterin DDr.in Barbara Glück und deren pädagogischen Leiterin Mag.a Gudrun Blohberger vertreten.