Mauthausen

KZ überlebt – Portraits von Stefan Hanke: Neue Fotoausstellung an der KZ-Gedenkstätte Mauthausen

28.04.2022, 18:00 - 28.03.2022, 20:00 Uhr

Am 28. April eröffnet die KZ-Gedenkstätte eine neue Ausstellung im ehemaligen Reviergebäude. Vom 29. April bis 2. Oktober kann sie täglich zu den regulären Öffnungszeiten besucht werden.

KZ überlebt – Portraits von Stefan Hanke: Neue Fotoausstellung an der KZ-Gedenkstätte Mauthausen

Die Nationalsozialisten ermordeten Millionen von Menschen in Konzentrations- und Vernichtungslagern. Am Kriegsende wurden dort Hunderttausende Häftlinge von den alliierten Armeen befreit. Viele Überlebende hatten alles verloren und waren schwer traumatisiert. Oft schwiegen sie über ihr Schicksal oder sprachen erst im hohen Alter darüber.

Wie lebten diese Menschen mit den erlittenen physischen und psychischen Zerstörungen weiter? Diese Frage begleitete den Regensburger Fotografen Stefan Hanke, als er von 2004 an zehn Jahre lang Betroffene aufsuchte. In seinem Projekt „KZ überlebt“ porträtierte er 121 von ihnen in sieben europäischen Ländern. Die Gedenkstätte Mauthausen zeigt aus diesem Konvolut 40 Fotografien, darunter auch 19 Porträts von Menschen, die das Lagersystem Mauthausen überlebten.

Rund die Hälfte der Zeitzeuginnen und Zeitzeugen sind jüdischer Herkunft, andere sind Sinti und Roma, Zeugen Jehovas, Kriegsgefangene, ehemalige politische Häftlinge und als „Asoziale“ diskriminierte Personen. Der Älteste war zum Zeitpunkt der Aufnahme 105 Jahre und die Jüngste 70 Jahre alt.

Stefan Hanke zeigt diese Menschen ohne vorgefasste Opferschablonen in ihrem Lebensumfeld oder an Orten ihrer Verfolgung und Lagerhaft.

Seine Bildkompositionen reflektieren ihre Geschichte in einem einmaligen Augenblick. So entstanden sehr persönliche Interpretationen seiner Begegnungen mit den Überlebenden auf hohem fotokünstlerischem Niveau.

Die Überlebenden der Konzentrationslager sind außerordentlich wichtige Zeuginnen und Zeugen der nationalsozialistischen Verbrechen. Stefan Hanke ist überzeugt, dass das Wissen um ihre Leidens -und Lebensgeschichten aktueller und notwendiger denn je ist. Seine Motivation findet sich im Zitat von Jean Améry wieder:

„Man soll und darf die Vergangenheit nicht ‚auf sich beruhen lassen’, weil sie sonst auferstehen und zu neuer Gegenwärtigkeit werden könnte.“

 

Facts:

AUSSTELLUNG KZ-Gedenkstätte Mauthausen
29. April bis 2. Oktober 2022, 9:00 bis 17:15
Ausstellungseröffnung am 28. April, 18:00 Uhr – Eintritt frei!

Erinnerungsstraße 1
4310 Mauthausen
www.mauthausen-memorial.org

Katalog: „KZ überlebt“
Der Begleitband zur Ausstellung ist im Bookshop der KZ-Gedenkstätte und im Buchhandel erhältlich.
Stefan Hanke: KZ überlebt ISBN 978-3-7757-4020-3, Hatje Cantz Verlag, Berlin