Mauthausen-Studien 7: Stefan Wolfinger

Der siebte Band der Schriftenreihe "Mauthausen Studien" ist dem Mauthausener Außenlager St. Valentin gewidmet.

Zwischen August 1944 und April 1945 existierte in St. Valentin in unmittelbarer Nähe der Panzerfabrik "Nibelungenwerke" ein Außenlager des KZ Mauthausen. Die Geschichte des Konzentrationslagers St. Valentin war bislang kaum erforscht. Im Zuge eines durch das Archiv der KZ-Gedenkstätte Mauthausen finanzierten Forschungsprojektes hat Stefan Wolfinger verschiedene Quellen zur Geschichte dieses Lagers gesammelt. Diese Materialien, unter anderem zahlreiche Videointerviews mit ehemaligen Häftlingen, Gerichtsakten zu Verbrechen im Lager oder auch SS-Dokumente, bilden die Grundlage für die erste umfassende Darstellung der Geschichte dieses Außenlagers. 

Etwa 1.500 Häftlinge dieses Außenlagers mussten in dem Rüstungsbetrieb der Steyr-Daimler-Puch AG Sklavenarbeit verrichten. Zumindest 300 der nach St. Valentin Deportierten überlebten die Haft im KZ-System Mauthausen nicht.